Urteil vom 16.05.2000

Der Spruch des Gerichtes:
"
In der Strafsache gegen den ... wegen fahrlässiger Tötung hat das Amtsgericht Langenfeld in der Sitzung vom 16.05.2000 ... für Recht erkannt:
Der Angeklagte wird wegen fahrlässiger Tötung zu einer Geldstrafe von 130 Tagessätzen zu je 70,00 DM verurteilt."

Gründe
Der Angeklagte befuhr am 02. September 1999 mit seinem PKW die BAB 59. In Höhe des Parkplatzes Monheim ließ er bei einem Fahrstreifenwechsel die notwendige Sorgfalt außer Acht und kollidierte mit dem im Überholen begriffenen Kradfahrer Oliver Paumen. Dieser wurde tödlich verletzt. Dieser Sachverhalt steht fest aufgrund der Einlassung des Angeklagten und der durchgeführten Beweisaufnahme. Der Angeklagte ist mithin schuldig einer fahrlässigen Tötung gem § 222 StGB. Ausreichend war die Verhängung einer Geldstrafe in der erkannten Höhe.