Filou hat uns verlassen müssens

Am 16.11.2019 gegen 19:45 Uhr starb unser langjähriger Freund und treuer Gefährte Filou.

Wir sind unendlich traurig, dass er gehen musste. Filou wurde 15 Jahre und 7 Monate alt. Sicher ein stolzes Alter, dennoch hätten wir ihn gerne noch länger bei uns gehabt. Aber es hatte nicht sollen sein.

Die Altersgebrechen wurden mit jedem Tag zahlreicher. Zunächst nur langsam und schleichend. In den letzten Wochen jedoch immer stärker. Die Gelenke wurden steifer, der Gang unsicherer. Aber richtige Schmerzen waren nicht erkenbar. Waren wir uns unsicher, haben wir ihm vorsichtshhalber zwischendurch eine Schmerztablette gegeben.

Am 18.10.2019 zeigte sich im hinteren Bereich an den Flanken eine beidseitige Aufblähung des Bauchbereiches. Um das abzuklären, gingen wir zum Tierarzt. Dort wurde er geröntgt, wobei sich zeigte, dass er im Bauchraum freie Flüssigkeit hatte, die dort nicht hin gehörte. Aufgrund der schlechten Leberwerte vermutete die Ärztin einen Lebertumor. Da in diesem fortgeschrittenen Alter von Filou an eine Punktion und anschließender OP mit vermutlich wiederum anschließender Chemotherapie nicht zu denken war, ließen wir alles wie es ist und versuchten Filou palliativ zu versorgen. Das heißt, ihn weitestgehend  schmerzfrei zu halten und das Unvermeidlich möglichst hinauszuzögern. Durch die Verabreichnung eines Kortisonpräperates, das laut Ärztin den Effekt einer sanften Chemo hatte, erholte sich Filou wieder. Sogar die Aufblähung des Bauchbereiches ging wieder zurück. Das machte uns Hoffnung, mit ihm zusammen noch einemal das Weihnachtsfest zu erleben.

Endültiger Abschiedstag von Filou

Am 25.11.2019 fuhren wir schweren Herzens nach >>> Badbergen <<<, um endgültig Abschied von Filou zu nehmen. In Badbergen befindet sich ein Kleintierkrematorium des Bestattungsinstitutes Rosengarten, wohin Filous sterbliche Hülle am 19.06.2019 überführt worden war. Wir hatten eine Einzelkremierung vereinbart und sollten um 16 Uhr vor Ort sein. Wegen der weiten Anfahrt (230 km) waren wir mit einem zeitlichen Puffer von 1 Stunde losgefahren und trafen noch vor der vereinbarten Zeit am Zielort ein. Unser Wunsch, uns liebe- und würdevoll von Filou zu verabschieden, wurde von dem Bestattungsinstitut "Rosengarten" sehr gut erfüllt. Als wir den Abschiedsraum betraten, in dem Fiou für diesen Abschied aufgebahrt lag, waren wir überwältigt. Da lag unser kleiner, treuer Freund in seinem Körbchen - so, als schliefe er zufrieden und friedlich. Wir traten heran und streichelten sein weiches Fell, seine Pfötchen und waren glücklich, ihn noch einmal so zu sehen und berühren zu dürfen. Und waren gleichzeitig unendlich traurig.

 20191125 154330 Kopie

Anmerkung:
das Bestattungsinstitut Rosengarten hat eine Website mit einem Bereich für verstorbene Haustiere mit der Bezeichnung: "Rosengarten Sterne". Wir habe Filou dort auch einen Gedenkplatz eingerichtet:

: >>> Filous Stern <<<